Vier beste Freundinnen by olga slach

180305_001.jpg

Vier beste Freundinnen. Alle vier sind mit Migrationshintergrund, wie es so schön heißt. Bei Alexandra sind beide Eltern griechisch. Bei Suden - Türkisch. Vera’s Mama kommt aus Spanien und der Papa ist deutsch. Bei unserer Tochter Katharina - russisch/deutsch. Kinder mit Wurzeln aus 5 unterschiedlichen Ländern - Griechenland, Spanien, Türkei, Russland und Deutschland können befreundet sein.

Ja, sie streiten sich auch manchmal, es gehört dazu, wie bei Geschwistern. Aber sie haben keine Vorurteile wegen Herkunft, Konfession etc. Sie sind es gewohnt, dass ihre Eltern eine andere Sprache sprechen und haben Verständnis dafür. Sie sind neugierig und fragen sich gegenseitig, wie „Hallo“ oder „Danke“ in der Muttersprache der anderen heißt.

Offenheit, Toleranz und bedingungslose Liebe ist das, was wir auf jeden Fall von unseren Kindern lernen sollten.

Verantwortung by olga slach

180427_005-2.jpg

Kinder in Uganda lernen sehr früh Verantwortung zu übernehmen. Für kleinere Geschwister. Für bestimmte Aufgaben im Haushalt. Fürs Wasser holen und vieles mehr. Nicht desto trotz sind die Kinder sehr fröhlich und stecken dich mit ihren strahlenden Lächeln sofort an. ⠀⠀⠀

Doch eins meiner Lieblingsbilder vom Dorfleben ist dieses hier: ein Baby am Rücken seiner großen Schwester. Für mich zeigt es so viel Reife, Hingabe, Zuneigung, Geborgenheit und Liebe. Trotz Armut. Trotz Hunger. Trotz oft sehr schwere Belastungen. Trotz allem. 

Wanteete, Kayunga District (Uganda). April 2018.

Wasser als Luxusgut? by olga slach

Was für uns hier in Deutschland selbstverständlich scheint, ist für viele Familien in Uganda ein Luxus, wie zum Beispiel das fließende Wasser. Dieses wird in Kanister von öffentlichen Wasserstellen nach Hause transportiert.

Die ugandischen Kinder müssen oft im Haushalt helfen und dazu gehört auch das Wasserholen. Doch die Wasserstelle befindet sich meistens recht weit weg, wenn man auf dem Land wohnt. Die Kinder müssen oft eine Stunde laufen, um an das Wasser zu kommen, füllen dieses in Kanister ab und tragen sie wieder nach Hause.

Die großen Kanister haben Volumen von 20 Liter. Ist ein Kind überhaupt in der Lage so einen Kanister zu tragen oder hochzuheben? Auch wenn manche Kinder die Möglichkeit haben, ein Fahrrad für den Wassertransport zu verwenden, ist es definitiv eine sehr harte Arbeit! 

Wanteete, Kayunga District (Uganda). April 2018.